Der Sommer ist da! Und mit ihm Sonnenschein, gute Laune und jede Menge Partys. Für viele stehen auch Festivals auf der To-Do-Liste. Mit Festivals hatte ich in jüngster Vergangenheit wenig zu tun. Aber das wird sich bald ändern. Denn ich gebe mir das ÖBB Festival-Praktikum!

 

Die Festival-Pros unter meinen Freunden sagen mir schon lange, ich soll mir mal wieder ein Festival reinziehen. Aus beruflichen Gründen hatte ich in den letzten Monaten aber nie wirklich Zeit. Trotzdem, oder besser gesagt gerade deshalb, freue ich mich umso mehr auf die Challenges, die mich im ÖBB Festivalsommer erwarten!
1 Sommer, 3 geile Festivals, 3 harte Challenges. Und ich bin mitten drin und ihr auch, wenn ihr wollt.

Ja, ihr habt richtig gehört: Challenges! Ich werde nämlich nicht einfach nur auf drei der coolsten und größten Festivals des Sommers, dem Nova Rock, dem Electric Love Festival und dem Frequency Festival, antanzen, um mir die geile Stimmung und die nicen Beats reinzuziehen. Als wären Festivals an sich nicht schon anstrengend genug (viele Leute, den ganzen Tag abgehen und Party machen,…), erwartet mich im ÖBB „Festival-Praktikum“ nämlich pro Festival eine Challenge. Und die haben es echt in sich! Der Spaß beginnt schon am 15. Juni am Nova Rock Festival.

Als ich von meiner Challenge am Nova Rock erfahren habe, war ich erstmal ein bisschen verwundert: „Halte die ÖBB Railaxed Area am Nova Rock Festival einen Tag lang komplett staubfrei!“ Klingt ja easy, oder? Soweit ich weiß, kann das Nova Rock aber tatsächlich eine staubige und schlammige Angelegenheit werden. Gerade das macht aber neben der Megastimmung für viele den Reiz des Festivals aus. Ich bin also echt gespannt wie sehr mich die Challenge ins Schwitzen bringen wird. Aber eins kann ich euch versprechen: Ich werde mich ins Zeug legen, damit die Railaxed Area den Tag ohne Staubkrümel übersteht!

Hoffentlich habe ich danach noch genug Power, um die geile Stimmung am Nova Rock zu erleben. Wie ich mich bei meiner Nova Rock Challenge schlagen werde, seht ihr am 15.6. auf meinen Social-Media-Channels, am Facebook und Instagram Kanal der ÖBB und hier auf railaxed.at.

Erlebt mit mir gemeinsam den ÖBB Festivalsommer und supportet mich bei den knallharten Challenges des „Festival-Praktikums“!

Ilja
Im Portrait: Ilja Jay Lawal (Way of Jay)


Bevor wir gemeinsam so richtig in den ÖBB Festivalsommer starten, nutze ich die Gelegenheit, um mich euch kurz vorzustellen. Mein Name ist Ilja Jay Lawal, daher auch der Name meines Blogs @wayofjay. Ich bin 25 Jahre alt und durch und durch in der Kreativbranche unterwegs. Vor mittlerweile fünf Jahren habe ich im zweiten Semester meines Studiums das Mode- und Lifestyle Label TrueYou gegründet. Vor knapp drei Jahren habe ich dann meinen Fashion- und Lifestyle Blog „Way of Jay“ ins Leben gerufen und wurde 2017 auch zum Lifestyle Blogger des Jahres gewählt. Außerdem bin ich einer der Gründer der preisgekrönten Werbeagentur FOLLOW, der Eventreihe Fitness Festival und der Fitness Bar Fuel Up.

Ja, viel zu tun! Genau darum war in der jüngeren Vergangenheit leider wenig bis keine Zeit für Festivals. Ich freue mich also schon unglaublich auf den ÖBB Festivalsommer gemeinsam mit euch! Im Rahmen des „Festival Praktikums“ werde ich auf drei der größten Festivals des Sommers sein. Und ihr seid hautnah dabei, wenn ihr wollt!

 



Frequency Festival

Preview: „Chill-Meister“ auf dem Frequency-Festival

Wie heißt es so schön? Aller guten Dinge sind drei! Deshalb stelle ich mich im Rahmen des ÖBB Festivalpraktikums zum dritten und letzten Mal einer Challenge. Nach meinen erfolgreichen Challenges auf dem Nova Rock und dem Electric Love Festival erwartet mich am 17.08. auf dem Frequency-Festival eine dritte und letzte Aufgabe, die es wirklich in sich hat.

Festivals sind aufregend: Viele Menschen, laute Musik und eine unvergleichliche Atmosphäre. Da kann es manchmal ganz schön schwer sein, entspannt zu bleiben. Doch genau das ist meine Challenge auf dem Frequency-Festival: Als „Chill-Meister“ verwandle ich die ÖBB Railaxed Base, die an sich ja schon mega-chillig ist, in einen Ort der absoluten Entspannung und sorge dafür, dass du nach deinem kurzen Timeout in unserem Entspannungsareal komplett railaxed und zu 100% motiviert den Festival-Wahnsinn genießen kannst!

In der Railaxed Base wird von mir nichts dem Zufall überlassen! Darum werden drei Gäste in der Base mit Pulsmessern ausgestattet. Schummeln ist also definitiv keine Option für mich. Die Pulsmesser sind auch notwendig, um zu überprüfen, ob ich meine Challenge absolviert habe. Denn die gilt erst als erfolgreich bestanden, wenn die drei auserwählten Gäste während ihres Aufenthalts einen Puls von maximal 70 Schlägen/Minute erreichen und zu halten.

Einfach wird es mir auf jeden Fall nicht gemacht. Bei dem mit Stars gespickten Line-Up und der mega Stimmung auf dem Frequency-Festival werde ich wohl mit allen Tricks arbeiten müssen, um den Puls unserer Railaxed-Base-Gäste unter 70 Schlägen pro Minute zu halten. Ich bin auf jeden Fall schon gespannt, was mich bei meiner dritten und letzten Challenge eines wirklich ereignisreichen Festivalsommers erwarten wird!

Wenn ihr sehen wollt, wie ich mich bei meiner dritten Challenge anstelle beziehungsweise ob ich sie erfolgreich erledige, dann solltet ihr auf jeden Fall am 17.08. den Instagram Account der ÖBB und meinen persönlichen Account abchecken. Alle Informationen über den ÖBB Festivalsommer und das ÖBB Festivalpraktikum findet ihr auf railaxed.at/festivalsommer. Ich freue mich über jede Art von Support und erwarte euch mit meinen Pulsmessern in der Railaxed Base auf dem Frequency Festival!

Ilja 

 



ELECTRIC LOVE FESTIVAL

Review: Der ÖBB-Kondom-Tausch auf dem Electric Love Festival

Damit endet für mich auch Challenge #2 des ÖBB Festivalsommers! Am 5.7. habe ich mich auf dem Electric Love Festival, kurz ELF, unter die feiernden Leute gemischt. Teil 2 meines ÖBB Festival-Praktikums wartete auf mich. Ziel der Challenge: Tausche ein ÖBB-Kondom bis zu einem Objekt hoch, das mindestens 19€* wert ist. Denn genau das ist der Ab-Preis für ein ÖBB-Sparschieneticket für die Fahrt nach Hause (von Salzburg nach Wien). Also ab nach Salzburg, das ELF wartet auf mich!

Ankunft am Salzburgring

Um 12:30 Uhr habe ich das Festivalgelände zum ersten Mal betreten. Kurze Info für alle, die das ELF noch nie hautnah miterlebt haben: Die Location des Festivals ist das Areal des Salzburgrings. Einmal im Jahr herrscht hier aber absoluter Ausnahmezustand. Denn das Electric Love Festival lockt jedes Jahr absolute Topstars der DJ-Szene nach Salzburg. Als wäre ich nicht schon motiviert genug gewesen, wurde ich auch noch von perfektem Wetter begrüßt.

Alles war also bereit für die Challenge: Ich war bis in die Haarspitzen motiviert, das Wetter war schön und die FestivalbesucherInnen waren gut gelaunt. Der „ÖBB-Kondom-Tausch“ konnte beginnen!

Die Challenge

Gegen 13 Uhr startete ich meine Challenge. Wie bereits in meiner Preview angekündigt, habe ich mir spontan eine Strategie überlegt. Ich startete meine Challenge in der „ÖBB Glamping Area“ und mischte mich dort unter die FestivalbesucherInnen. Bewaffnet mit einem ÖBB-Kondom suchte ich nach tauschfreudigen Leuten. Zum Glück wurde ich auch recht schnell fündig.

Denn ein freundlicher Festivalbesucher hat sich dazu bereit erklärt, seine Banane gegen mein ÖBB-Kondom zu tauschen. Mit ein wenig Überzeugungsarbeit konnte ich die Banane kurz danach gegen eine blaue Spritzpistole tauschen. Die Wasserpistole tauschte ich gegen zehn Zigaretten ein. Aus den Zigaretten wurde eine Packung Chips und eine Tube Haargel. Die beiden Dinge tauschte ich kurz danach gegen eine Sonnenbrille im Leoparden-Look ein. Der letzte Tausch: Sonnenbrille gegen Smartphone-Powerbank. Damit habe ich die Challenge bestanden und konnte mir ein ÖBB-Sparschieneticket für die Heimfahrt besorgen!

Mein persönliches Fazit: Zum Glück waren die BesucherInnen des ELF sehr kommunikativ und offen für Tauschgespräche. Trotzdem war es oft nicht leicht, gute Tauschobjekte zu bekommen. Ich musste also in einigen Fällen ziemlich geschickt verhandeln. Die Challenge hat mir aber mega Spaß gemacht und ich denke, dass ich mich auch in meiner zweiten Challenge des ÖBB Festivalsommers gut geschlagen habe. Am besten, ihr überzeugt euch aber wieder selbst davon! Werft einen Blick auf den Instagram-Channel der ÖBB und meinen eigenen Channel, um euch das Video anzusehen. Das war´s mit Challenge 2! Wir sehen uns für den Abschluss meines ÖBB Festival-Praktikums auf dem Frequency-Festival! 

 

BILDERGALERIE

 

PREVIEW: MEINE CHALLENGE AUF DEM ELECTRIC LOVE FESTIVAL

Der ÖBB Festivalsommer ist in vollem Gange! Zur Erinnerung: Challenge #1 im Zuge des Festivalpraktikums habe ich bereits erledigt. Ziel war es, die Railaxed Area auf dem Nova Rock Festival einen Tag lang staubfrei zu halten. Jetzt zieht es mich weiter nach Salzburg. Denn meine zweite Challenge des ÖBB Festivalsommers erwartet mich am 05.07. auf dem Electric Love Festival! Und ihr seid wieder hautnah dabei, wenn ihr wollt! 

Stichwort Love: Die Challenge trägt den Namen „ÖBB-Kondom-Tausch“. Die Sherlocks unter euch können sich schon denken, worum es geht: Ziel der Challenge ist es, ein ÖBB-Kondom „hochzutauschen“. Also jedes Objekt, dass ich mir „ertausche“, muss einen höheren Wert haben, als das letzte. Die Challenge habe ich erledigt, wenn das letzte Tauschobjekt mindestens € 19,-* wert ist. Denn genau das ist der Ab-Preis für ein ÖBB Sparschiene-Ticket von Salzburg zurück nach Wien

Schon die erste Challenge auf dem Nova Rock hatte es in sich und auch dieses Mal steht mir eine ziemliche Herausforderung bevor. Eine Strategie habe ich mir ehrlich gesagt noch nicht wirklich überlegt. Ich werde wohl spontan sei müssen und mir anhand der Dinge, die ich am Electric Love Festival so bekomme, einen Plan überlegen. Dass ich das Kondom an den Mann oder an die Frau bringe, bezweifle ich nicht. Ich bin aber schon echt gespannt, ob ich danach genug tauschfreudige Personen finden werde. 

Ich hoffe einfach mal, dass das mega Line-Up, dass uns auf dem Electric Love Festival erwartet, für eine coole und lockere Stimmung sorgt und die Leute Bock haben, ein bisschen mit mir zu tauschen. Denn schließlich will ich euch am Ende des Tages stolz mein ÖBB Sparschiene-Ticket für die Heimfahrt präsentieren können! 

Wie ich mich bei meiner Challenge auf dem Electric Love Festival so schlage, seht ihr dann am 5.7. auf dem Instagram-Account der ÖBB und meinem persönlichen Account. Außerdem findet ihr weitere Informationen über den ÖBB Festivalsommer auf www.railaxed.at. Also supportet mich bei meiner Challenge und erlebt mit mir gemeinsam die Magie des Electric Love Festivals! 

Ilja 


NOVA ROCK FESTIVAL

Review: Staubfrei durch das Nova Rock Festival

Das war´s! Challenge 1 ist Geschichte. Zur Erinnerung: Zum Auftakt des ÖBB Festivalsommers habe ich dem Nova Rock einen Besuch abgestattet. Wie bereits angekündigt, musste ich die ÖBB Railaxed Area staubfrei halten. Wie ich mich dabei angestellt habe und welche Eindrücke ich vom Festival selbst gesammelt habe, erzähle ich euch jetzt.

Ankunft am Festival-Gelände

Gegen 11 Uhr kam ich das erste Mal auf den berüchtigten Pannonia Fields an. Erfahrene Nova Rock Besucher unter meinen Freunden haben mich bereits vor meiner Anreise vorgewarnt und mir geraten, stabile und wetterfeste Schuhe anzuziehen. Am Gelände angekommen, wusste ich sofort warum: Das eher mäßige Wetter der letzten Tage hat dem Boden des Festival-Geländes ordentlich zugesetzt. Eine schlammige Angelegenheit.

Was mir außerdem nach meiner Ankunft sofort auffiel, war die gewaltige Größe der Main Stage und des gesamten Geländes. Sobald ich bei der Main Stage und der ÖBB Railaxed Area, die sich unmittelbar daneben befindet, ankam spürte ich es aber wieder: Dieses unvergleichliche Kribbeln, diese einzigartige Magie, die man nur auf Festivals erlebt. Gehyped von den Eindrücken, die ich gesammelt habe, war ich nun bereit, meine Challenge zu bestehen.

Die Challenge

Ab 13:30 Uhr stand dann eine Menge Arbeit am Programm. Schließlich möchten wir den Besucherinnen und Besuchern unserer Area ein entspannendes Erlebnis fernab von Müll und Schmutz bieten. Die roten Liegestühle, Sitzsäcke und ein Tischfußballtisch sind die ideale Gelegenheit für Gäste des Nova Rocks, um ein bisschen Abstand vom sonstigen Trubel zu nehmen. Für mich hieß es also: Besen in die Hand nehmen und loslegen!

Anfangs war das Ganze noch kein Problem für mich, aber mit dem 1. Act des Tages um 14 Uhr wurde nicht nur das Festival-Gelände, sondern auch die Railaxed Area zunehmend belebter. Zeit für Pausen blieben also nicht wirklich. Wie ihr euch sicher denken könnt, war die Challenge von Grund auf schon nicht besonders leicht, da das Gelände an sich schon staubig und schlammig war.

Abschließend würde ich aber sagen, dass ich meine Challenge gut gemeistert habe. Außerdem war es extrem cool, ein Festival in der Größe des Nova Rock nach langer Zeit wieder einmal hautnah zu erleben. Aber checkt am besten die Videos zur Challenge auf dem Instagram Channel der ÖBB und auf meinem persönlichen Channel ab und überzeugt euch selbst davon. Challenge 1 ist Geschichte. Wir sehen uns am Electric Love Festival für Challenge 2 des ÖBB Festivalpraktikums!

 

BILDERGALERIE
 

Credits: @wayofjay

*Ab-Preis pro Person und Richtung, 2. Klasse, kontingentiertes und zuggebundenes Angebot, nur online und über die ÖBB App, max. 6 Monate (180 Tage) vor Fahrtantritt buchbar. Stornierung und Erstattung ausgeschlossen. Keine Ermäßigungen.
Es gelten die Tarifbestimmungen der ÖBB-Personenverkehr AG.