AB 10.DEZEMBER

Das bringt der NEUE FAHRPLAN


AUS DEM RAILAXED MAGAZIN WINTER 2017

Am 10. Dezember 2017 tritt europaweit der neue Fahrplan in Kraft. ÖBB Kunden profitieren von zusätzlichen Verbindungen, mehr Service und topmodernen Zügen.

 

Durch den neuen Fahrplan ergeben sich österreichweit, aber auch international viele neue Verbindungen. Die zehn wichtigsten Fahrplanverbesserungen haben wir für Sie auf S. 65 zusammengefasst. In Wien, Niederösterreich, Oberösterreich und der Steiermark schreitet die Erneuerung der Nahverkehrsflotte weiter voran. Bis Ende 2018 werden in diesen Bundesländern 145 neue ÖBB Cityjet-Garnituren im Einsatz sein. Zusätzlich investieren die ÖBB in die Modernisierung der bestehenden Flotten vom Typ Talent und Desiro. Diese werden in den nächsten Jahren soweit wie möglich an das hohe Cityjet-Niveau herangeführt.

MEHR KOMFORT & SERVICE

Ab dem Fahrplanwechsel surfen Sie in den Railjets auch im Ausland kostenfrei im WLAN und können dabei das neue elektronische Zeitungs- und Zeitschriftenangebot im neu gestalteten onboard Portal Railnet (railnet.oebb.at) nutzen. Durch den Einbau von Signalverstärkern profitieren Sie im Railjet zudem von einem verbesserten Handyempfang. Die sich bereits im Einsatz befindlichen Cityjets werden schrittweise mit WLAN ausgerüstet, alle neuen Züge verfügen schon standardmäßig über WLAN.

NEUES ZONENKONZEPT

Damit sich die Ruhezone im Railjet künftig stärker von den anderen Bereichen unterscheidet, werden die Eingänge in den Ruhebereich mit grünen Umrandungen und Hinweis-Piktogrammen versehen. Gedimmtes Licht sorgt für eine entspannte Atmosphäre.
Ruhig etwas lauter werden darf es dafür in der neu gestalteten Familienzone. Diese ist hellblau gekennzeichnet. Tischspiele, Wissens- und Malbücher sorgen für eine unterhaltsame Bahnfahrt für Groß und Klein. Infos: oebb.at

 

10 Verbesserungen auf einem Blick

1. REX fährt Cityjet

Alle REX Züge von Wien Westbahnhof nach Amstetten über Tullnerfeld sind mit dem neuen Cityjet täglich im Stundentakt von 6 bis 19 Uhr, werktags sogar bis 21 Uhr unterwegs. WLAN inklusive.

2. Umsteigeknoten

In Neumarkt-Köstendorf wird ein neuer Umsteigeknoten mit attraktiven Anschlüssen in Richtung Flachgau und Mattigtal eingerichtet. Railjets halten dort im Stundentakt.

3. Urlaubszeit

In der Haupturlaubszeit gibt’s an Wochenenden neue, direkte Railjetverbindungen von Wien in die Kitzbüheler Alpen bzw. in den Pinzgau und retour.

4. Zug zum Flug

Ein neuer Frühzug aus OÖ ermöglicht wochentags Abflüge vom Flughafen Wien in den Morgenstunden. Der Railjet fährt um 3:56 Uhr ab Wels und ist um 5:57 Uhr am Flughafen.

5. Zug zum Flug II

Dichterer Takt auf der S7 seit September: Zwischen Floridsdorf und Flughafen Wien verkehren werktags 22 Züge mehr.

6. RJ nach Venedig

Neu geht’s 2 × täglich von Wien über Villach mit dem Railjet nach Venedig (6:25 Uhr bzw. 12:25 Uhr ab Wien Hbf) und auch wieder retour (9:55 Uhr bzw. 15:55 Uhr ab Venezia S.L.).

7. Mehr Tempo

Reisende sind künftig 25 Minuten schneller mit dem ICE von Wien in Nürnberg oder Frankfurt/Main – und das 5 × täglich in beiden Richtungen.

8. Direktverbindung

Direkt in die Ostslowakei: Der REX Wien-Bratislava (Wien Hbf ab 14:13 Uhr) wird als IC über Zilina bis nach Kosice weitergeführt. Ab Kosice geht’s täglich um 7:32 Uhr zurück.

9. Ausweitung

Der Railjet-Takt nach Tschechien wird ausgeweitet: Morgens geht’s um 4:49 Uhr ab Prag nach Wien und Graz. Und abends um 18:26 Uhr von Graz bzw. 21:10 Uhr ab Wien retour nach Brünn.

10. Bis Vorarlberg

Der Railjet um 16:30 Uhr ab Wien endet nicht mehr in Innsbruck, sondern fährt von dort um 20:51 Uhr weiter bis Bregenz (an 23:17 Uhr).
 
Weitere Stories

das bringt der neue fahrplan
ÖBB Open Innovation: Ideen gesucht!