INTERVIEW

Weitsicht im Nahverkehr


AUS DEM RAILAXED MAGAZIN WINTER 2017
Text — Nikolaus Prokop

ÖBB Vorstand Evelyn Palla verrät, wie Bahn­reisende im Nahverkehr von der aktuellen ÖBB Qualitäts­offensive profitieren.

 

Weshalb ist es den ÖBB ein besonderes Anliegen, nach den Railjets nun auch die Nahverkehrszüge mit Gratis-WLAN für die Fahrgäste auszustatten?

Evelyn Palla: Das Zurücklegen von Kurzstrecken im Zug statt im Auto wird immer beliebter. Aber die Zeiten, wo Züge die Menschen einfach nur von A nach B bringen sollten, sind vorbei. Unsere Fahrgäste wünschen sich Bahnfahren mit Komfort. Dazu gehört heutzutage vor allem die Mobilkommunikation. Wenn ich heute in ein Café oder Shoppingcenter gehe, ist kostenloses WLAN nahezu eine Selbstverständlichkeit. Deshalb rüsten wir gerade unsere gesamte Cityjet-Flotte damit aus: Noch in diesem Jahr wollen wir unseren Fahrgästen rund 50 Fahrzeuge mit WLAN zur Verfügung stellen. Bis Ende 2018 sollen dann alle Cityjets WLAN-fähig sein. Zusätzlich werden unsere Fahrgäste in Zukunft das Railnet Regio nutzen können. Aus dem neuen kostenfreien onboard Portal können künftig Informations- und Serviceinhalte wie z. B. die ORF TVthek direkt vom Bord­server mit dem eigenen Mobilgerät abgerufen werden.

Welche speziellen Innovationen wird es bei den im Nahverkehr eingesetzten Fahrzeugen geben?

Evelyn Palla: Mit der Einführung des Cityjets (Anm. der Red.: vom Typ Desiro ML) haben wir einen neuen Komfort-Standard im Nah- und Regionalverkehr geschaffen. Österreichweit sind mittlerweile bereits 94 moderne Cityjets im Einsatz, und monatlich kommen fünf neue Garnituren hinzu. In der Ostregion werden die Cityjets z. B. die blau-weißen Schnellbahn-Garnituren bis Anfang 2020 vollständig abgelöst haben. Zusätzlich haben wir 2016 rund 150 Millionen Euro in die Anschaffung von 21 neuen Talent-3-Nahverkehrszügen investiert. Diese hochmodernen Elektrotriebwagen werden ab Jahresmitte 2019 in Vorarlberg ebenfalls unter der Marke Cityjet im Einsatz sein und unseren Nah- und Regionalverkehr entscheidend aufwerten. Besonders durch die hohen Fahrgaststeigerungen im Nahverkehr geht der Trend in der Zugbeschaffung ganz klar in Richtung immer längerer Züge mit immer höherer Sitzplatzkapazität. Der Talent-3 wird erstmals über 100 Meter lang sein und rund 300 Sitzplätze bieten.

EVELYN PALLA


ist seit Ende 2015 Mitglied des Vorstandes der ÖBB-Personenverkehr AG und Aufsichtsratsvor­sitzende der Postbus AG und Postbus GmbH.

Nach einem Betriebswirtschaftsstudium an der Wirtschaftsuniversität Wien und der Universität Köln war sie in verschiedenen Controlling-Positionen bei Spitzenunternehmen wie Siemens/Infineon und E.ON tätig und stieg 2011 bei den ÖBB als Leiterin des Controllings ein.

 

 

 
„Kurzstrecken per Bahn zurückzulegen wird im Rahmen eines modernen, mobilen Lebensstils immer beliebter."

Evelyn Palla


 

Aber besonders auffallend am neuen Zug ist seine Wandlungsfähigkeit im Innenraum, der je nach Jahreszeit variiert werden kann. Das heißt: im Sommer viel Platz für Räder, im Winter dafür mehr Sitzplätze und Ski- und Snowboardhalterungen.

Auch die bereits bestehenden Züge der großen Nahverkehrsflotte der ÖBB sollen umfassend modernisiert werden. Was sind hier die wichtigsten Neuerungen für den Komfort der Fahrgäste?

Evelyn Palla: Ja, wir werden auch unsere bestehenden Nahverkehrsgarnituren vom Typ Talent-1 und Desiro in den nächsten Jahren umfassend modernisieren und so weit wie möglich an das hohe Cityjet-Niveau heranführen. Züge, die künftig als Cityjet unterwegs sind, müssen ganz bestimmte Qualitätskriterien wie z. B. verbesserte Sitze, barrierefreie Niederflureinstiege, klimatisierte Wägen und Infoscreens mit Echtzeitinformationen erfüllen. Wo es wirtschaftlich und technisch sinnvoll ist, wird auch WLAN in die bestehenden Fahrzeuge integriert. Und damit diese neuen Ausstattungsmerkmale für unsere Fahrgäste schon von außen klar erkennbar sind, werden alle Züge neu im Cityjet-Design lackiert, als einheitlicher, moderner Qualitätsanspruch der ÖBB im Nah- und Regionalverkehr. Vereinfacht gesagt: Wo Cityjet draufsteht, ist Qualität drin.



Neue Premiumzüge im Nahverkehr mit schnellen, komfortablen Top-Modellen von Bombardier und Siemens.

Credits: Foto: © Foto: Katharina Stögmüller, ÖBB/Sabine Hauswirth, Bombardier
 
Weitere Stories

weitsicht im nahverkehr
Schöne Aussichten
 
weitsicht im nahverkehr
ÖBB Zug-Tonleiter
 
weitsicht im nahverkehr
Das bringt der neue Fahrplan
 
weitsicht im nahverkehr
ÖBB Open Innovation: Ideen gesucht!