19.06.2016

Daheim wo die Berge sind


ACTIVE
Text — Carolin Lang



Immer wieder sitze ich fasziniert davor und kann es schier nicht glauben, dass etwas so perfekt inszeniert sein kann doch die Natur schafft s. Es begeistert mich jedes Mal aufs Neue, wie sich das imposante Dreigestirn des Dachsteins im mittleren Gasselsee spiegelt. Den meisten ist er als Spiegelsee auf der Reiteralm ein Begriff, denn an windstillen Tagen würde bei Gott kein besserer Name passen. Rechts der Gipfel des Schobers, links die Gasselwand und davor der gigantische Blick zum Dachstein, ja, das kann schon was!

Nicht nur für mich dient dieser Anblick immer wieder als wunderschönes Fotomotiv. Davon gibt es in der Region Schladming-Dachstein einige. Richtig zu schätzen habe ich es gelernt, als ich berufsbedingt meine Zelte für ein paar Jahre in Wien aufschlug. Ich begann Dinge zu vermissen, die ich früher scheinbar nur unterbewusst wahrgenommen hatte. Da sie sowieso dauerpräsent waren.

Frei nach dem Motto home is where the mountains are entwickelte ich in dieser Zeit eine viel intensivere Wertschätzung für meine schöne Heimat. Ich erinnere mich jetzt noch immer an dieses Gefühl welches sich einstellte, als ich 14-tägig mit dem Zug von der Bundeshauptstadt Richtung Heimat fuhr. Bei der Einfahrt ins obere Ennstal, als ich beim Blick aus dem Fenster den freistehenden und imposanten Grimming erspähte und wusste i bin dahoam .
Als ich meinen Job in Wien aufgab, entdeckte ich meine Leidenschaft für die Fotografie. Gepaart mit meiner Liebe zur Natur kann es heute gut sein, dass meine Freunde bei Wanderungen und Ausflügen des Öfteren auf mich warten müssen - da ich eben versuche, alles so gut wie möglich bildlich festzuhalten. Unzählige schöne Platzerl gibt es bei uns in der Region und obwohl ich in meiner Freizeit wirklich viel ums Weg bin, habe ich trotzdem vieles noch nicht gesehen.

Und auch bekanntes kann immer wieder neu entdeckt werden. Den Alpinsteig durch die Höll zum Beispiel ich gehe ihn bestimmt über 10 Mal in der Saison oft als schnelle After-Work-Runde, um noch ein bisschen draußen zu sein. Aber erst als ich vor kurzem Freunde zu Besuch hatte mit denen ich zum Riesachsee hinaufwanderte und ich ihre Begeisterung mitbekam, wie sie staunten (okay, aufgrund der Schneeschmelze ist auch gerade extrem viel Wasser) und zig Fotos machten, war auch meine Euphorie wieder geweckt.

Dreigestirn (c) Carolin Lang Das markante Dreigestirn - Torstein, Mitterspitz und der Dachstein (c) Carolin Lang



Königsetappe Klafferkessel   bei den ersten Sonnenstrahlen hinauf zum Greifenberg (c) Carolin lang Königsetappe Klafferkessel bei den ersten Sonnenstrahlen hinauf zum Greifenberg (c) Carolin Lang



sonnenaufgang_carolin_lang Magic Moments - Sonnenaufgang mit Freunden am Gipfel der Guschn  (c) Carolin Lang

Was bei meinen Wanderungen nie fehlen darf, weil es nach einer Anstrengung das Allerschönste ist, ist eine Einkehr in der Hütte. Zum Trinken gönn ich mir meist ein Grestling-Wossa (Preiselbeeren mit Wasser) das ist wirklich super erfrischend. Manchmal gibt es auch eine Schladminger Schneeweiße Weißbier aus der Schladminger Brauerei. Das wirklich Besondere auf unseren Hütten sind aber die Speisen aus ausgezeichneten heimischen Produkten. Ein selbstgemachtes Bauernbrot mit Steirerkas geht immer, da muss die Tour nicht mal so groß gewesen sein.

;-)

Für all jene, die den Ennstaler Steirerkas nicht kennen wenn ich ihn mit einem Wort beschreiben müsste, würde ich intensiv wählen ;-), aber am besten ihr versucht ihn selbst. Oder Krapfen: Roggerne Krapfen, Honigkrapfen, Fleischkrapfen, Bauernkrapfen ja, da gibt es die verschiedensten Varianten. Die kulinarische Palette würde sich schier unendlich erweitern lassen aber um das Magenknurren zu dämmen spare ich mir weitere Ausführungen. Nach diversen Stärkungen lässt sich natürlich auch noch einiges erwandern.

mühle_carolin_lang Klippklapp - die alte Mühle in Ramsau am Dachstein (c) Carolin Lang



Zum Genießen   Natur pur am Brandriedel (c) Carolin Lang Zum Genießen Natur pur am Brandriedel (c) Carolin Lang

Und auch hier könnte das Angebot nicht umfangreicher sein: sanfte Almwanderungen, idyllische Bergseen, hochalpine Gipfel was gefällt euch am besten? Bei mir hängt es oft von der Tagesverfassung ab und da bin ich echt froh, dass es genügend Angebote gibt. Diese betreffen natürlich nicht nur das Wandern, vor kurzem habe ich mich das erste Mal auf ein E-Bike gesetzt. Zuerst war ich ja etwas skeptisch, da ich mir gedacht habe, dass dies einfach für ältere Semester ist, die es nicht mehr erstrampeln aber Fehlanzeige. Selten hat mir Biken so viel Spaß gemacht, da geht richtig etwas weiter.

(c) Herbert Raffalt, Tourismusverband Schladming-Dachstein Mit dem Bike unterwegs (c) Herbert Raffalt, Tourismusverband Schladming-Dachstein



Riesach Wasserfall (c) Carolin Lang Entlang der "Höll" hinauf zum Riesachsee - Wilde Wasser Wasserfall (c) Carolin Lang

Und auch für all jene die einfach nur gerne rumhängen ist in der Region Schladming-Dachstein etliches dabei. Seid ihr etwa schon mal mit der größten Seil-Gleitfluganlage der Alpen ins Tal gerauscht? Okay, rumhängen kann natürlich auch weniger adrenalinreich sein dafür sorgen unsere Wellnesshotels und viele gemütliche Ausflugsziele. Uiiii, eines darf ich euch nicht vorenthalten ein Besuch des Dachstein Gletschers sollte dabei sein. Egal ob Sky Walk, Hängebrücke oder Treppe ins Nichts es ist ein Erlebnis dort oben zu stehen und die traumhafte Aussicht zu genießen.

image-138375 (1) Hängebrücke (c) Herbert Raffalt, Tourismusverband Schladming-Dachstein



Treppe ins Nichts (c) Carolin Lang Atemberaubende Weitsicht von der "Treppe ins Nichts"  - (c) Carolin Lang

Ich merke schon, ich komme gerade von einem ins andere. Aber nur, weil ich eben finde, dass es so viel Sehenswertes gibt. Wer noch Tipps oder Anregungen will, kann gerne auf www.schladming-dachstein.at nachsehen oder sich auch bei mir und meinen Kollegen erkundigen ich glaube so ist es besser

;-)
 
 
 
 

Carolin Lang
nach „Ausflügen“ nach Salzburg und Wien hat es die Schladmingerin endgültig wieder in ihre Heimat verschlagen. Liebt die Natur, Fotografie und gutes Essen – als Online Marketerin im Tourismus darf sie potentiellen Gästen die Schönheit der Region Schladming-Dachstein schmackhaft machen und macht dies aus vollster Überzeugung.
Weitere Stories

LIFESTYLE
Ein Wirtshaus wie im Bilderbuch
 
MOBILITÄT
Erstklassig unterwegs
 
MOBILITÄT
Das Bike aus Holz
 
LIFESTYLE
Kulturherbst in Österreich