10.07.2018

Reisetipps für SeniorInnen


TRAVEL
Text —



Nächster Halt, Next Stop: Die ganze Welt!

Den Koffer gepackt, die Sonnenbrille griffbereit und den neusten Sommerhit im Ohr - jetzt kann nichts mehr schief gehen, oder? Damit Sie sicher und bestens vorbereitet Ihre Reise starten, haben wir hier einige Tipps & Tricks zusammengefasst - Urlaub wir kommen!

Mit 63 Jahren, da fängt das Reisen an

Günstig in den nächsten Österreich-Urlaub ohne dabei auf Komfort zu verzichten? Dann sollten Sie sich unbedingt unser Angebot für alle ab 63 Jahren sichern: die Vorteilscard Senior. Alle Infos auf: oebb.at/vorteilscard

Auf Ihre Gesundheit

Um unschöne Überraschungen im wohlverdienten Urlaub zu vermeiden, sollten Sie vor dem Reiseantritt stets einen Gesundheitscheck beim Hausarzt Ihres Vertrauens durchführen lassen. Dadurch können nämlich nicht nur der aktuelle Gesundheitszustand festgestellt werden, sondern auch nützliche Informationen über etwaige Impfungen im gewählten Reiseziel eingeholt werden.

Ganz ohne Nebenwirkungen

Außerdem sollten Sie sicherstellen, dass Ihre Reiseapotheke mit ausreichend Medikamenten und Arzneimitteln gefüllt ist. Damit sind Sie im Notfall nicht von lokalen Öffnungszeiten der Apotheken und möglichen Sprachbarrieren abhängig. Der ideale Aufbewahrungsplatz dafür ist im Handgepäck, denn so sind die kleinen Helferlein auch bei Verlust des Koffers in Reichweite.   

Vorbereitung ist das A und O

Nach dem Motto „Checklisten sind das halbe Leben“, sollten Sie für eine leichtere Reisevorbereitung eine Liste erstellen, welche Dinge mit Ihnen in den Urlaub fahren dürfen. Somit können Sie sich sicher sein, alles Wichtige wie Ausweise, Transporttickets oder Medizin mit an Bord zu haben.

Lass die Sonne in das Herz

Mit zunehmendem Alter werden die Hautschichten dünner und sind somit auch anfälliger gegenüber Sonneneinstrahlung. Grundsätzlich sollten Sie die starke Mittagssonne zwischen 11 und 15 Uhr meiden und stattdessen einen Aufenthalt im Schatten genießen.  Auch auf schützende Kleidung wie Sonnenhüte oder Schirmmützen sollten Sie nicht vergessen. Ein Klimawechsel kann das Gleichgewicht in Ihrem Körper kurzzeitig durcheinanderbringen, weshalb Sie speziell in heißeren Regionen die Wasserflasche zu Ihrem besten Freund machen sollten. 

Mit Oma und Opa auf Entdeckungsreise über Stock und Stein?

Wenn sich Generationen vereinen und Lebensweisheit mit Abenteuerlust verschmilzt, entstehen meist unvergessliche Erlebnisse. Darum gilt es in der Vorbereitung einiges zu beachten:

Handeln, wenn andere noch denken

Um im Fall der Fälle richtig und schnell agieren zu können, sollten Sie mit den gesundheitlichen Einschränkungen Ihrer Großeltern bereits im Vorhinein bestens vertraut sein. Nach Möglichkeit ist es auch ratsam einen Erste-Hilfe-Kurs zu absolvieren oder die bislang erworbenen Kenntnisse wieder einmal aufzufrischen. 

Sightseeing - the easy way

Kein Urlaub ohne einen Abstecher in die jeweilige Landeskultur - aber bedenken Sie dabei auch, dass ältere Menschen oft nicht mehr so lange und über weite Strecken am Stück gehen können. Ob in einem gemütlichen Café, unter einem schattigen Baum oder auf einer Parkbank - planen Sie am besten genügend Ruhepausen ein.

Leben wie Gott in Frankreich

Auch bei der Auswahl der Unterkunft sollten die Großeltern miteinbezogen werden. So sollten Sie beispielsweise darauf achten, dass der Hotelkomplex weitestgehend barrierefrei ist. Speziell in den südlicheren Breitengraden gehört außerdem eine Klimaanlage zum Must-have.

Der letzte und wahrscheinlich absolut wichtigste Tipp heißt: Genießen, genießen, genießen! Wir wünschen Ihnen eine gute Reise und einen angenehmen Urlaub!

 
 
 
Weitere Stories

MOBILITÄT
Eisenbahn einfach erklärt FAHRPLAN
 
LIFESTYLE
Doris Knecht über Zufälle und Erkenntnisse
 
ABENTEUER
8 Tipps für die Winterflucht
 
STÄDTETRIPS
Highlights für Durstige: Tschechische Bierstädte